Das Gasthaus Thaddäus, die Mehlprimeln und die Kleinkunstbrauerei brauchen Ihre Hilfe!

Liebe Freunde und Förderer des Gasthauses, der Mehlprimeln und der Kleinkunstbrauerei Thaddäus,

Mehr…

 

 

Die Corona-Pandemie hat hier wie auch sonst in der Gastronomie und der Kunstszene zu einem totalen Einnahmeausfall geführt.


 

Am 13. März hat die letzte Veranstaltung mit den Wellküren stattgefunden, schon mit deutlich weniger Publikum. Seitdem sind Gasthaus und Kleinkunstbühne geschlossen. Aber die Kosten für die Abzahlung der Restkredite (monatlich 1600,- Euro) und des Gebäudeunterhalts laufen weiter.


 

Diese wurden in der Vergangenheit von den Einnahmen aus den Veranstaltungen im Gasthaus und von den Auftritten der Mehlprimeln, Reiner und Dietmar Panitz, den Eigentümern des Thaddäus, bestritten. Diese Einnahmen sind entfallen und schlimmer noch, durch die schwere Erkrankung unseres Bruders Dietmar Panitz ist nicht damit zu rechnen dass die Mehlprimeln in nächster Zeit zusammen auftreten können.


 

Aus der Corona-Soforthilfe wurden dem Gasthaus 5000,- Euro zugebilligt, um die erste Not zu lindem.


 

Derzeit weiß niemand genau, wie es weitergehen wird, wahrscheinlich bleibt das Gasthaus geschlossen und wird nur noch für Veranstaltungen geöffnet.


 

Wir, die Brüder Panitz und der Vorstand des Fördervereins Kleinkunstbrauerei Thaddäus wollen aber wenigstens die Kleinkunstveranstaltungen fortführen, wenn auch vielleicht in geringerem Umfang. Das wird jedoch nicht ohne finanzielle Hilfe möglich sein. Darum bitten wir um Ihre Unterstützung.


 

Helfen Sie mit, auch eine geringe Spende kann dazu beitragen, dieses unser einzigartiges Kleinod in der Kleinkunstszene zu erhalten, sodass wir auch zukünftig weiter hochkarätige Kabarett-, Musikveranstaltungen und Feste in der besonderen Atmosphäre des Thaddäus werden genießen können.


 

Unter allen Spendern verlosen wir aus unserem Bestand Bücher und CDs als kleines Dankeschön. Wir hoffen, wir sehen uns bald wieder zur Kleinkunst im Thaddäus.


 

Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund.

Jürgen Panitz und die Mehlprimeln


 

Für den Förderverein Kleinkunstbrauerei Thaddäus

Josef Hörmann                                               Friedhelm Kirchhoff
1. Sprecher                                                        2. Sprecher


 

Bankverbindung:

Thaddäus Gaststätten GbR
Sparkasse Donauwörth IBAN:
DE 81 7225 0160 0190 1967 41
                                        BIG: BAYLADEM1DON

Kennwort: Corona-Hilfe Thaddäus

Weniger…

Öffnungszeiten

Freitag: nur bei Veranstaltungen der Kleinkunstbühne 18:00 bis 24:00 Uhr

Sonntag: 11:30 bis 14:00 Uhr

Da unsere Öffnungszeiten aufgrund von Feierlichkeiten im Rahmen von geschlossenen Gesellschaften variieren können, bitten wir Sie um kurze telefonische Reservierung vorab.

Auf Vereinbarung: Ab 60 Personen (geschlossene Gesellschaft) steht das gesamte Gasthaus einschl. Saal zur Verfügung.

Bei schönem Wetter wid während den regulären Öffnungszeiten eine Bewirtung im Thaddäushof angeboten.

Kontaktaufnahme: Telefon: 09099 - 921999, Email:Gasthaus-Thaddaeus@t-online.de

 

Das Gasthaus Thaddäus

Lieber Gast!

Bekannt ist das Haus auch für seinen hervorragend bestückten Weinkeller. Ein Geheimtipp in der Region längs der Donau zwischen Ingolstadt und Ulm. Seit 1990 ist die ehemalige barocke Klosterbrauerei Thaddäus ein Wallfahrtsort für Liebhaber einer gehobenen traditionellen Wirtshauskultur. Für alle, die in den schönen Gasträumen mit historischen Gewölben, Kleinkunst, Musik und Theater genießen wollen.
(Siehe www.kleinkunst-kaisheim.de)

Ein gemütlicher Innenhof lädt in den Sommermonaten zur Rast ein. Neben dem Gastraum für 60 Personen bietet sich unser Barocksaal auch für Veranstaltungen, Firmeneinladungen und Ihre privaten Feste an. (Bestuhlt mit flexibler Bühne: 180 Plätze, eingedeckt 100 Plätze). Dazu können wir Ihnen ein sehr persönliches, maßgeschneidertes Programm der Kabarett-Gruppe Mehlprimeln anbieten.

Für Firmenfeste bieten die Mehlprimeln in der Adventszeit ein satirisches Weihnachtsprogramm mit dem Titel „Auf die Plätzchen fertig los“.